(Männer und Frauen) sowie 3 interdisziplinäre mit der Anästhesie betreute Intensivbetten zur Verfügung. Die Abteilung betreibt die Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie sowie die periphere venöse Gefäßchirurgie bei Krampfaderleiden.

Schwerpunkte der Abteilung sind:

Schilddrüsen-Operationen bei knotigen Veränderungen oder bei Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse.

Operationen bei Krankheiten des Bauchraumes, einschließlich Magen- und Darmchirurgie, laparoskopischen Eingriffen mit Entfernung der Gallenblase und des Bilddarms

Ein breites Spektrum möglicher Operationsverfahren bei Leisten- und Bauchwandbrüchen sowie Narbenbrüchen einschließlich laparoskopischer Versorgung

Operative Behandlung von Enddarmerkrankungen z. B. Hämorrhoiden, Fisteln und Abszesse.

Umfangreiche septische Chirurgie (Abszesse, Ulcera cruris einschließlich der Hauttransplantationen).

Operative Versorgung von Knochenbrüchen nach den modernsten Operationsverfahren an oberen und unteren Extremitäten einschließlich Handchirurgischer Eingriffe.

Arthroskopische Operationen an großen Gelenken, z.B. Meniskus- und Kreuzbandverletzungen am Kniegelenk und Engpaßsymdrom am Schultergelenk

Eine gut ausgestattete physikalische Therapieeinrichtung einschließlich Bewegungsbad ermöglicht eine intensive postoperative Rehabilitation unserer Patienten.

Neben etwa 750 stationär durchgeführten Operationen versorgen wir weit über 5500 ambulante Patienten pro Jahr einschließlich kleinerer operativer Eingriffe. Daneben wird das Spektrum durch operativ tätige Belegärzte (HNO, Orthopädie, Urologie und Gynäkologie) ergänzt.

In der HNO-Chirurgie werden u.a. Tonsillektomien und Septumkorrekturen durchgeführt.

Die Orthopädische Chirurgie umfasst Korrektureingriffe im Bereich des Schulter-, Hüft- und Kniegelenks einschließlich Kreuzbandersatzplastiken und Umstellungsosteotomien im Fußbereich bei Deformitäten sowie Hüftendoprothesen und Bandscheibenoperationen.

Die Urologische Chirurgie beinhaltet die endoskopische Diagnostik der ableitenden Harnwege (Cystoskopie;Einleitung von JJ-Kathetern) sowie Hydrocelen-, Varicocelen- und Phimoseneingriffe sowie Lithotrypsie bei Steinleiden in Kooperation mit einem Nachbarkrankenhaus.

Im Rahmen der Gynäkologischen Chirurgie werden u.a. Hysterektomien, diagnostische Laparoskopien und Eingriffe an den Ovarien durchgeführt.