Krankenstation Quelle: Justiz-NRW

Seit dem 01.07.2011 verfügt das Justizvollzugskrankenhaus NRW über eine gesonderte Pflegeabteilung für männliche Gefangene mit bis zu 22 Plätzen.

Es handelt sich dabei um eine Unterbringung im geschlossenen Vollzug.

Die Pflegeabteilung ist für die Unterbringung der nach den Maßstäben des Justizvollzuges NRW pflegebedürftigen Straf- und Untersuchungsgefangenen  vorgesehen und ist eine von zwei Pflegeabteilungen des Justizvollzuges in NRW. Die Unterbringung von Sicherungsverwahrten ist nicht vorgesehen.

Die Pflegeabteilung leistet medizinisch - pflegerische Versorgung und Behandlung nach den Vorgaben des Strafvollzugsgesetzes für die der Abteilung zugeordneten Gefangenen.

Grundsätzlich ist die Pflegeabteilung für die Aufnahme von Gefangenen bis maximal Pflegestufe I ausgelegt.

Die Gefangenen werden von einer Anstaltsärztin, den Fachdiensten und 7 Gesundheits- u. Krankenpflegekräften betreut, von denen einige zusätzlich auch Justizvollzugsbeamte sind.

Anmeldungen für die Aufnahme auf der hiesigen Pflegeabteilung können von den Justizvollzugsanstalten, dem Justizvollzugskrankenhaus selbst, oder auch von den Vollstreckungsbehörden des Landes vorgenommen werden.

Im Gegensatz zu den anderen Abteilungen im Justizvollzugskrankenhaus verbleiben die Gefangenen in der Pflegeabteilung bis zum jeweiligen Haftende.

Den Gefangenen werden verschiedene, von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Pflegeabteilung geleitete Freizeitgruppen angeboten; z.B. Malen, Handwerken, Kochen und diverse Spielegruppen.

Die physio- und ergotherapeutischen Behandlungsangebote des Krankenhauses stehen bei Bedarf ebenfalls zur Verfügung.